Rednerin

Aktuelles

Truck Europameisterschaft sechster Lauf Most (CZ) Samstag

Die Rennen in der Industriestadt Most in der Tschechischen Republik sind für die Deutschen Teilnehmer fast so etwas wie ein Heimrennen. Mindestens die Hälfte des Publikums kommt aus Deutschland ins grenznahe Most geströmt, um die Truckracer lautstark zu unterstützen.

Aber natürlich haben auch die Tschechen ihre einheimischen Helden, schliesslich ist das Buggyra Team mit den dicken Freighliner Haubern nur eine halbe Stunde vom Ring entfernt beheimatet und auch Frankie Voijtisek gilt als Legende unter den tschechischen Fans.

Nach seinem Unfall in Ungarn, als er von Norbert Kiss in der Zielkurve an Position zwei liegend abgeschossen wurde, war Frankie wohl der traurigste Zuschauer in Most, denn eine Beinverletzung zwang ihn beim Heimrennen zu pausieren. Besonders traurig, da es sein Team tatsächlich geschafft hatte, seinen Truck innerhalb von drei Tagen weiderherzustellen, inklusive neuer Kabine, neuer Achsen und viel Plastik. Möglich war das geworden, weil er volle Unterstützung von den anderen Teams im Fahrerlager erhalten hatte. Dass die Arbeit am Ende dann umsonst war, stimmte nicht nur Frankie traurig.

Bei Ellen Lohr, Fahrerin im Team Truck Sport Bernau lief es nicht ganz so gut wie noch am vergangenen Wochenende in Ungarn, als man einen vierten Rang verbuchen konnte, „aber dafür konnte ich zumindest ohne Blessuren durchfahren und in beiden Rennen mit Platz neun und acht punkten.“ so Ellen nach dem ersten Tag. „ Allerdings hätte es auch deutlich besser laufen können. Der neunte Rang im ersten Rennen ist immer ein wenig unglücklich, da man dadurch nicht von der umgekehrten Startreihenfolge der ersten acht für den zweiten Lauf profitiert. Noch dazu gab es eine 30 Sekunden Strafe für Janiec, der vor mir im Ziel war, der aber Protest gegen diese Bestrafung eingelegt hat. Damit bin ich nicht vorgerückt und das Ergebnis bleibt bis auf weiteres provisorisch.“ „Es ist unheimlich schwer auf diesem Kurs zu überholen,“ kommentiert Ellen`s Renningenieur Volker Schmidt, „trotzdem haben wir hier heute zwei sehr spannende Rennen erlebt, die für Ellen auch ganz anders hätten ausgehen können, insofern sind wir positiv was den morgigen Tag angeht.“

Morgen gibt es wie immer noch zwei weitere Rennen nach dem gleichen Austragungsmodus. Das Qualifying und die Rennen können wie immer im Livekommentar verfolgt werden:              
www.fiaetrc.com/live

Ergebnisse gibt es unter :
www.fiaetrc.com/results

> zu den Bildern....

Zurück zur Übersicht